Q-wann.wo - aktuelle Projekte und Aktionen:

Der Q202-AtelierRundgang 2016 siehe Archiv (2017 in Vorbereitung)

Diese Straße ist Kunst

Diese Straße zeigt Kunst

Diese Straße ist Kunst - nicht nur

Die Q202 Klausurgespräche

v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v 

Der Q202-AtelierRundgang (2017 in Vorbereitung)

Kontakt: Hans Heisz: hans.heisz@drei.at T.:0650 212 79 20 / Milan Ammel 0699 1 834 74 53

v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v

Diese Straße ist Kunst 

Kunst ist Wahrnehmung.

Die Taborstraße wahrnehmen, sie entdecken oder wieder entdecken. Menschen, Häuser Geschichte,
Geschichten, Triebe und Treiben auf altem und neuem Asphalt. Kein Bild, kein Film könnte das alles darstellen.
Die Straße selbst aber schon, dachte der Künstler Hans Heisz und ernennt die Taborstraße zum Kunstwerk.

Projekttext - English:Blog - Presse Reaktionen 

FOTOS aller bisher teilnehmenden Geschäfte.

Die künstlerische Einweihung der Straße, die jetzt selbst Kunst ist, schuf die Performerin AIKO / Kazuko Kurosaki mit Passage Spiral.

Diese Straße zeigt Kunst

Ausstellungsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler aus allen Bereichen Bildender Kunst im öffentlichen Raum der Taborstraße.

Vielseitig nutzbare Podeste stehen zur Verfügung: für Skulpturen, Installationen, Bilder, als Stützpunkt für Performances, Lesungen und Vieles mehr, auch können die Podeste selbst bemalt werden.

Alle Arbeiten werden mit den Einreichenden besprochen. Finanzielle Mittel stehen nicht zur Verfügung. Selbstverständlich stehen wir mit Rat, und wo möglich mit Tat, gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie die - Vereinbarung für die Nutzung der Podeste

Die ersten Werke auf der Taborstraße | Ecke Gredlerstraße - Margarete Baumgartner | Ecke Klanggasse - Did Wallner | Ecke Am Tabor - Gerhard Kohlbauer | Ecke Leystraße und Vorgartenstraße - Kinder in Wien.

Diese Straße ist Kunst  -  nicht nur

Eines der Podeste steht temporär all jenen zur Verfügung, die privat, an Stelle von Kunst gerne einmal Persönliches präsentieren würden – ein Kochrezept, die Spieleerfindung, ihr neues Gedicht usw. oder als Hochzeitspaar selbst am Kunstpodest stehen ... echt Live, echter als facebook und Co.

Alle Anmeldungen für die Podest Nutzung: unter  hans.heisz@drei.at

Hier finden Sie die - Vereinbarung für die Nutzung der Podeste

Danke den Unterstützern: Wien Kultur, Kultur Leopoldstadt, GB*2/20, Schick Hotels Wien, Ober Bank, Erste Bank, Musek & Musek, Leo Schulmeister, MuTh, Kattun, Apotheke z. Hlg. Josef, BodlakModellBau, City Musik, Citymotion, PcStore, Gewista, Frankstahl, Gradinger, Synthesa - und - allen Geschäftsleuten der Taborstraße, die den Aufkleber "Diese Straße ist Kunst" auf ihren Auslagen zeigen, siehe > FOTOS aller bisher Teilnehmenden Geschäfte.

Aufstellgenehmigung: MA19 / MA 46

Info.:  Hans Heisz Tel.: 0650 212 79 20 -  Projektmitarbeit  (ist Kunst) Veronika Karim, Christine Bruckbauer, (zeigt Kunst) Milan Ammel, Gerhard Kohlbauer.

v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v 

Die Q202-Klausurgespräche

Die Q202-Klausurgespräche finden statt am:

Termine für die neue Gesprächserie sind in Vorbereitung.

Zum Thema: Kulturprojekte als Wegbereiter ohne Anlassaktionismus.

Zum Thema: Kunst und deren eigene Sprache fern ab vom Medienmix.

In der:  Blumauergasse 4/1/13, 1020 Wien

Ich lade euch ein mit umsetzbaren Beiträgen für das geistige Wohl dieser Treffen zu sorgen, für leibliches Wohl ist gesorgt.

Die Tonaufzeichnungen der Klausurgespräche werden zu einer Hörbuchreihe “gebunden“.  

Anmeldung für die Teilnahme an den Gesprächen, bitte unter  hans.heisz@drei.at .

Liebe Grüße
Hans Heisz