Q202 Freie Kunst und Kulturinitiative

Q-musik

> Fleckl-Heisz
> LATTOO
 

v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v

 
zweiwelten

Wenn sich die Zwei auf der Straße getroffen hätten, hätten Sie sich nicht einmal angeschaut. Glücklicher Weise haben Sie sich im Studio getroffen und einander zumindest zugehöhrt.

Daraus entstand Musik, die vom „Leben - und Leben lassen“ spricht. Von der Fülle beider höchst unterschiedlichen Lebens, welches sich bis in die einzelnen Töne hineindrängt.

Hans Heisz schreibt, mit seiner Fender Jim Root, wie mit einem philosophischen Stift einige Thesen auf das von Andreas-Michael Fleckl ausgerollte „Elektronische Papier“.

Link zum Album: zweiwelten

Hans Heisz: Gitarre, Effekte, Stimme.
Andreas-Michael Fleckl: VinylScratchControlled orangicebear trax reMix.

 

 
v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v

 

LATTOO

Ein Musikprojekt, das der Mumie Latein beim Ausbruch aus dem Museum hilft.
 

Wir hielten Nachschau, ob sich aus Latein noch mehr machen ließe als Päpste, Eingeweidenamen oder Choral singende Mönche. Zur Hilfe nahmen wir Gerätschaften wie: Schlagzeug, Posaune, Moog-Gitarre und Bass, lernten einige Texte von Horaz. Und siehe da: Ein heftig Schall trat aus Jahrtausendstaub. 

Hans Heisz: Projekt Idee / Grafik / Schlagzeug, Stimme
Georg Hübner-Guru: Bass / Mixed and produced + Recorded at DeziBel Etage
Andreas Koch: Moog-Gitarre
Christof Spanring: Posaune, Trompete
Composed and arranged: Lattoo
Mastering: Martin Scheer

Link zum Album: LATTOO

CD mit Textbeilage und die Sonderausgabe im Klarsichwürfel inkl. Schriftrolle auf Anfrage erhältich.

INFO: Hans Heisz: Tel.: 0650 212 79 20 -hans(dot)heisz(at)drei(dot)at

Unterstützt von Kunst im Prückel