Q-Archiv

Vergangene Aktionen:

D a s   w a r  u n d  i s t 2016 :

Die Q202-Klausurgespräche

Die Q202-Klausurgespräche finden statt am:
Do. 21. Jänner und 3. März. 2016, 19:00. Zum Thema: Kulturprojekte als Wegbereiter ohne Anlassaktionismus.
Do. 4. Februar und 17. März. 2016, 19:00. Zum Thema: Kunst und deren eigene Sprache fern ab vom Medienmix.


In der:  Blumauergasse 4/1/13, 1020 Wien
Ich lade euch ein mit umsetzbaren Beiträgen für das geistige Wohl dieser Treffen zu sorgen, für leibliches Wohl ist gesorgt.
Die Tonaufzeichnungen der Klausurgespräche werden zu einer Hörbuchreihe “gebunden“. 

Diese Straße ist Kunst 

Kunst ist Wahrnehmung. 

Die Taborstraße wahrnehmen, sie entdecken oder wieder entdecken. Menschen, Häuser Geschichte,
Geschichten, Triebe und Treiben auf altem und neuem Asphalt. Kein Bild, kein Film könnte das alles darstellen.
Die Straße selbst aber schon, dachte der Künstler Hans Heisz und ernennt die Taborstraße zum Kunstwerk.

Projekttext - English:Blog - Presse Reaktionen 

FOTOS aller bisher teilnehmenden Geschäfte.

Die künstlerische Einweihung der Straße, die jetzt selbst Kunst ist, schuf die Performerin AIKO / Kazuko Kurosaki mit Passage Spiral.

...auch Kunst hat einen Anfang

Die weißen Podeste mit der Aufschrift “… auch Kunst hat einen Anfang“ sind Vorboten auf denen ab 2016 abwechselnd Arbeiten Bildender Kunst zu sehen sein werden. Die Standorte: Ecke Taborstraße > Obere Donaustraße/Gredlerstraße/Glockengasse/Klanggasse/Nordwestbahnstraße/Nordbahnstraße/Leystraße/Vorgartenstraße.

Diese Straße zeigt Kunst

Ausstellungsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler aus allen Bereichen Bildender Kunst im öffentlichen Raum der Taborstraße.

Vielseitig nutzbare Podeste stehen zur Verfügung: für Skulpturen, Installationen, Bilder, als Stützpunkt für Performances, Lesungen und Vieles mehr, auch können die Podeste selbst bemalt werden.

Alle Arbeiten werden mit den Einreichenden besprochen. Finanzielle Mittel stehen nicht zur Verfügung. Selbstverständlich stehen wir mit Rat, und wo möglich mit Tat, gerne zur Verfügung.

Die ersten Werke auf der Taborstraße / Ecke Gredlerstraße - Margarete Baumgartner | Ecke Klanggasse - Did Wallner | Ecke Am Tabor - Gerhard Kohlbauer | Ecke Leystraße - Kinder (in Arbeit).

Diese Straße ist Kunst  -  nicht nur

Eines der Podeste steht temporär all jenen zur Verfügung, die privat, an Stelle von Kunst, gerne einmal Persönliches präsentieren würden – ein Kochrezept, die Spieleerfindung, ihr neues Gedicht usw. oder als Hochzeitspaar selbst am Kunstpodest stehen ... echt Live, echter als facebook und Co.

Alle Anmeldungen für die Podest Nutzung: unter  hans.heisz@drei.at

Hier finden Sie die - Vereinbarung für die Nutzung der Podeste

Danke den Unterstützern: Wien Kultur, Kultur Leopoldstadt, GB*2/20, Schick Hotels Wien, Ober Bank, Erste Bank, Musek & Musek, Leo Schulmeister, MuTh, Kattun, Apotheke z. Hlg. Josef, BodlakModellBau, City Musik, Citymotion, PcStore, Gewista, Frankstahl, Gradinger, Synthesa - und - allen Geschäftsleuten der Taborstraße, die den Aufkleber "Diese Straße ist Kunst" auf ihren Auslagen zeigen, siehe > FOTOS aller bisher Teilnehmenden Geschäfte.

Aufstellgenehmigung: MA19 / MA 46

Info.:  Hans Heisz Tel.: 0650 212 79 20 -  Projektmitarbeit  (ist Kunst) Veronika Karim, Christine Bruckbauer, (zeigt Kunst) Milan Ammel, Gerhard Kohlbauer.

 

D a s  w a r :  Der Q202_AtelierRundgang 2015

Am: 24., 25. und 26. April

Hier ist Kunst Begegnung. Der Q202-AtelierRundgang als
gelungenes Beispiel für Entdeckung und Austausch
im Reiche der Kunst.

Am 24., 25. und 26. April, 14 bis 21 Uhr, öffnen 60 Ateliers ihre
Tore im 2., 20. und als Q202-Satelliten in weiteren Bezirken Wiens.
Bereits den zwölften Frühling in Folge findet dieses von Hans Heisz
und seinem Team initiierte WienKunstWandern oder -Radeln statt.

Info:
Hans Heisz, T.: 0650 212 79 20 oder Mail: hans.heisz@drei.at
Veronika Karim, T.: 0699 19206750
Doris Laura Heneis, T.: 0664 370 57 76
 

Pessetext (Deutsch / English) - und Pressebild 2015  für den AtelierRundgang 

 

D a s  w a r  u n d   i s t :  Diese Straße ist Kunst

Am 10. Juni 2014 hat Hans Heisz die Taborstraße zum Kunstwerk erklärt.

Den Ablauf können Sie auf "wann.wo" verfolgen.

Kunst ist Wahrnehmung von Leben und dem was dieses umgibt. 

Die Taborstraße wahrnehmen, sie entdecken, sie wieder entdecken. Die Menschen, Häusern, die Geschichte,
die Geschichten, die Triebe und das Treiben auf neuem Asphalt.

Kein Bild könnte das alles darstellen. Die Straße selbst aber schon, dachte der Künstler Hans Heisz und ernennt die Taborstraße zum Kunstwerk.

Ziel ist es, über den erweiterten Kunstbegriff einer zur Kunsterklärung (Beuys, Warhol), Eigenschaften
und Eigenheiten der Taborstraße ein Stück bewusster zu machen.  Unter dem Titel - Diese Straße ist Kunst

D a s  w a r:  Der Q202 AtelierRundgang 2014

AnSchauen:

Ein Blick in das schöpferische der Welt, beim
Q202-AtelierRundgang, zeigt was KünstlerInnen
in ihren Kämmerleins so alles ausbrüten.

Am 25., 26. und 27. April, 14 bis 21 Uhr, öffnen 73 Ateliers ihre
Tore im 2., 20. und als Q202-Satelliten in weiteren Bezirken Wiens.
Bereits den elften Frühling in Folge findet dieses von Hans Heisz
und seinem Team initiierte WienKunstWandern oder -Radeln statt.

D a s  w a r:  GERÄUSCHABDRUCK

Vier Tage Tonales-Finale zum Q202-AtelierRundgang 2014 mit Livemusik, DJ und Performance
Im: stilwerk, 1020 Wien, Praterstraße 1

Do. 29. 5., 20:00 --- Cie. Aiko / Ballemini (Performance)
Eva Lepold, Monika Bauer, Desislava Gudjunova, Gabriella Iszlay
Zsuzsa Iszlay, Sabine Wutschek, Franz Sramek.
Do. 29. 5., 20:30  --- Lattoo / Mit dem Latein am Ende:
Hans Heisz (Drum Voc), Guru (Bass, Voc), Daniel Ott (Tromp), Andreas Koch (MoogGit).
Fr. 30. 5., 20:00  --- Translated Folksongs - Ian Krause (Git. Voc).
Sa. 31. 5., 20:00 ---  D' PhrygiBurt / Anti-Style mit Stil im Stilwerk
Rudi Hübl, Armin BaRdel, Miron Neugasser, Peter Kraus,
Daque (Alle: Git/Bass). Sonja Englisch, Sourie Wultsch (Sax/Horn). Paola Gallus  (Voc.).
So. 1. 6., ab 17:00 --- open end   +  Irgendwann muss Ruh sein (Aber vorher: Session+DJ+Performance)
Ulrich Mertel (DJ goodman)   + MusikerInnen der vier Tage ( b.y. instrument).
So. 1. 6., 18:30 --- Veronika Kulcsar,  Sayed Labib  (Performance).
Info.: 0650 212 79 20, www.q202.at  (Eintritt frei / Trinkbares zum Minipreis / Rauchfrei)

D a s  w a r:  Der Q202 AtelierRundgang 2013

 Kunst Schritt

Einige davon wird man brauchen, um den Q202-Atelierrundgang 2013 mit seinen 62 Ateliers und Ausstellungen durchwandern und erleben zu können. 

Am 19., 20., und 21. April von 14:00 bis 21:00, öffnen KünstlerInnen ihre Tore im 2., im 20. und als Q202- Satelliten in weiteren Bezirken Wiens.

Bereits den zehnten Frühling in Folge findet dieses von Hans Heisz und seinem Team initiierte WienKunstWandern oder -Radeln statt. Q202 steht dafür, das künstlerische Potenzial Wiens auf sehr persönliche Art zu erleben. Sei es in versteckten Hinterhofateliers, in Künstlerwohnungen, in WerkstättenWGs, auf historischen Donauschiffen, in neuester, mitunter musikgeschwängerter Architektur, wie z.B. im MuTh, dem neuen Gebäude der Wiener Sängerknaben, aber auch im DesignTower oder im ARTGATE|RIVERGATE.

D a s  w a r:  Der Q202 Herbst 2012 im Rivergate

IM 20 | ARBEIT IN ARBEIT
 
Der Q202 Herbst mit Künstlerfest und Katerfrühstück spielte sich seit Jahren an verschiedenen Orten im 2. Bezirk ab. Heuer fokussiert sich der Q202 Herbst komplett auf den 20. Bezirk.

10 KünstlerInnen aus dem 20. Bezirk werden im Rivergate am Handelskai 92, 1200 Wien ausstellen.
 
Die KünstlerInnen setzen bei der Vernissage die ersten Striche auf die Leinwand und entwickeln ihre Arbeit über einen Monat hin zum fertigen Bild rund um das Thema “Leben und Arbeit im 20. Bezirk“.  Alle diese ausgestellten Zwischenschritte werden zum Teil einer dynamischen Ausstellung an einem neuen und außergewöhnlichen Ort für das Kunstgeschehen in Wien - dem ARTGATE

Bei der aktionistisch angelegten Vernissage am 8. Nov., 19:00, treffen die folgenden KünstlerInnen und Musikerinnen aufeinander:

Die KünstlerInnen:

Nino Jaeger | Rosa John | Lisette Rosenthal | Linde Waber | Andrea Martinek | Daniel Lundquist | Florian Leibetseder | Mirjam Wydler | Andrea Bischof | Hermann Kremsmayer

Die MusikerInnen:

Duo1: Maria Gstättner: Fagott, Stefan Heckel: Akkordeon
Duo 2: Simon Frick: E-Geige , David Helbock: Keyboard
LATTOO: Christoph Spanring: Posaune / Jan Giffhorn: Keyboard / Hans Heisz: Drum, Voc./ Georg Hübner: Bass, Voc..

D a s  w a r:  u n s t

Einem intensiven Leben gleich, wechselnd, wechselhaft, überraschend, zeigt sich ab 5. Juni 2012 die künstlerische Seite des stilwerks im Designtower, Praterstraße 1, 1020 Wien.

Kunst, Musik, Literatur wechselt in schneller Reihe, wechselt die Räume im Haus als eine Art Entdeckungsreise in Sachen Begegnung von Kunst und Architektur.

5.- 7.: Pete Skysmith | Intervention | 5.u.6, 13:00 -18:00 | SoundScapes am 6. ab 19:00
5.: Doris Hintsteiner, Siegbert Pacher | Tanz, Musik 19:00
8.-10.: Christiane Grüner | Ausstellung | 12:00-16:00
11.-14.: Miriam Wiedler, Florian Leibetseder | Ausstellung, | 15:00 -20:00 |  Lesung  13. um  20:15
15.-18.: Gerhard Kohlbauer | Ausstellung | 15.u.16, 16:00 - 22:00    
16.: the good library | Psychodelic Rock | Musik 19:00
19.-20.: Oliver Marceta, Filip Gregorowiz | Ausstellung | DDR Live Musik | 19:00 - 22:00    
20.: DDR Live u. AIKO Performance  

Q202 Artprojects - Info: Hans Heisz, 0650 212 79 20

In den angegebenen Tageszeiten sind die KünstlerInnen anwesend.

D a s  w a r:  Q202 am Karmelitermarkt
 
Ein Zusammenspiel von Freiluftausstellung auf
Design-Ständen, der jungen Gastronomie am Karmelitermarkt und KünstlerInnen aus allen Bereichen bildender Kunst.
Die Q202 Outdoor Galerie fand von 2008 bis 2012 unter der Leitung von Christiane Grüner  jeden ersten Samstag im Monat am Karmelitermarkt in den warmen Jahreszeiten statt.

D a s  w a r:  Der Q202 AtelierRundgang 2012

Q202-AtelierRundgang 2012. Tage der offenen Ateliers vom 20. bis 22. April - 14:00 bis 21:00. 74 Ateliers öffnen im 2. u. 20. Bezirk und als Q202-Satelliten in weiteren Bezirken Wiens ihre Tore. ---  Geh´ was is´ Kunst? Beim Q202-AtelierRundgang kann man es für sich herausfinden und zum Vorkosten gibt es zwei Eröffnungen bereits:

- Sa. 14. April,18:00 im “Kunsttransport“. Ein Seecontainer voll mit Kunst von Oliver Marceta, umspült mit Worten von Florian Leibetseder.Wallensteinplatz, 1200. Wien.

- So. 15. April, 18:00. Der Flughafen für Tagträume im Aquarium mit Tickets für den Tagtraum. Von Veronika Smejkal, Hans Heisz, Gerhard Kohlbauer, mit Minifiguren von Roman Spieß und dem 3DKonzert “TonKubus“.Praterstr.1, 1020, Wien DesignTower, stilwerk, Sofitel Vienna Stephansdom. (Der TagTraumTicket Erlös geht an Ute Bock)

Es ist ein Vorgeschmack auf den Q202 AtelierRundgang selbst, der bereits den neunten Frühling in Reihe stattfindet.


D a s  w a r:  Der Q202 Herbst 2011 


Hier >  Alle Orte - Alle Termine - Alle TeilnehmerInnen

 

D a s  w a r:  Die Sicht der Dinge

Ein leerer Bilderrahmen, auf einem Kinderwagenuntergestell montiert, am Gehsteig vor sich hergeschoben, macht halt an Orten, wo man vor lauter schauen kaum mehr Details sieht. Passanten werden animiert durch den Bilderrahmen zu blicken und sich ein eigenes kleines Stück „Sicht“ aus dem Alltag mitzunehmen. Hans Heisz bietet mit seinem Projekt nicht nur an, das Gesehene in ein fiktives Gemälde zu transferieren, das Meisterwerk wird auch signiert, auf einer kleinen Glasscheibe, die man sich zum Bild im Kopf mit nach Hause nimmt. Danke an: Rahmen Gelny, Spenglerei Eppler und an die, die das Kinderwagengestell in den Müll geworfen haben. (Die Sicht der Dinge war das erste Kunstobjekt welches in der Lobby des Sofitel Vienna Stephansdom ausgestellt war)

D a s  w a r:  Das Q202-Board

Eine "factoryQ202" Auktion. In der Zusammenarbeit mit der Werbefirma Citymotion steigt Q202 in die Kunst der Kunstwerbung ein.
"Kunst ist was Gewöhnliches" ein Text von Hans Heisz, über einem
aufreizenden Bild,, gemalt von Christiane Grüner  
War zu sehen im PlakatWechselBoard von Citymotion vor dem Lokal Brix an der Kreuzung Taborstraße / Blumauergasse im 2. Wiener Bezirk.

D a s  w a r:  Der Q202 AtelierRundgang 2011

Eine " V(Q)ernissage" - mit mehr Möglichkeiten für Kontakte, mehr Zeit für Gespräche, mehr Zeit für Vergleiche. Eine Vernissage, die drei Tage dauert und somit auch die Begegnungen zwischen BesucherInnen und KünstlerInnen ein wenig länger im Kopf verweilen.

1. Eröffnung: Freitag 8 April um 11 Uhr - Brainswork Artconsulting, Ausstellungsstrasse 39, 1020, Wien

2. Eröffnung: Freitag 8 April um 13 Uhr - Florian Leibetseder, Pielachgasse 1/24, 1200 Wien

AnBlicken statt AnKlicken – Im direkten Kontakt mit den KünstlerInnen Kunst erleben beim Q202-AtelierRundgang 2011, vom 8. bis 10. April, tgl. 14:00 bis 21:00, im 2. und 20. Bezirk und den Q202-Satelliten, die sich in weiteren Bezirken angeschlossen haben.

Der Künstler und Designer Hans Heisz und sein Team machen mit Q202 seit acht Jahren ein erfolgreiches Gegenangebot zum Flüchtigen unserer Zeit. Jährlich im April präsentieren dabei KünstlerInnen ihre neuesten Arbeiten und zeigen was Kunstaktionen, Installationen oder gar ein einfacher Pinselstrich, noch so alles in sich haben.

 
D a s  w a r:  Das Q202- Herbstfest 2010.
 

Geräuschabdruck - Q202 im Fluc - Samstag 18. September, von 20:00 – 24:00, im Fluc (2. Praterstern 5) - Mit den Gruppen: Macchinisti, neuro, the good library

2. Das Katerfrühstück (zünftig bei Bier und Würstel) folgt am: Sonntag den 19. September um 11:00, im „werk“ (2. Große Mohrengasse 25), als Vernissage einer einwöchigen Ausstellung von Q202 Künstlerinnen.

Mit den KünstlerInnen: Lisette Rosenthal, Arkadius Pluta, Hans Heisz, Brunilda Castejon, Evamaria Karpfen, Silvia Maria Hecher, Friederike Hubatschek, Markus Wagenhofer, Tom Prack, Christiane Grüner, Michaela Rois, Ali Al Taiee, Kristina Viera Wolf, Lena Goldsteiner, Eva Maria Radlherr, Andrea Steinhauser, Andi Stasta, Martina Hoffmann, Silvia Ehrenreich, Simon Ablinger, Matthias Göttfert, Christoph Varga, Anne Mohak, Roland Reiter, Jutta de Sousa Webber, Andreas Gröstlinger, Clemens Hanserl, Arianna Fleur. Doris Laura Heneis.

 
D a s  w a r:  Der Q202 AtelierRundgang 2010
 
Zu dem auch wenige Worte aus dem Online-Standards einiges ausagen: "... das Atelier im 2. oder 20. Bezirk scheint heute zum guten Ton zu gehöhren. Dies wird deutlich, wenn man sich die Wanderkarte des Q202 AtelierRundgangs ansieht, ... "
 

D a s  w a r:  “red´Q202"

1. 10. 2009, 19:30 -- in der Buchhandlung Lhotzkys ist keine Lesung aus dem Buch Q202 aber ein Reden über Vordergründiges, Hintergründiges und Künftiges dieser Initiative. Lhotzkys Literaturbuffet Taborstraße 28 / Eingang Rotensterngasse1020 Wien

D a s w a r:  Das Q202 Herbstfest im Fluc inkl. Versteigerung für Ute Bock.
 
 
Samstag 5.Sept. von 19:00 – 24:00 (1020 Wien, Fluc, Praterstern 5)

Eine Mischung aus künstlerischer Intervention, außergewöhnlicher Musik -(Gruppen: neuro, the code, lattoo, The Good Library und Performance von Doris Hintsteiner)- mit einer Versteigerung von Kunst im Westentaschenformat (Format 5x5 cm. signierte Originale mit Zertifikat) zugunsten von Ute Bock, die ab 22 Uhr persönlich im Fluc anwesend war.

Alle 27 Arbeiten wurden versteigert. Die Namen und die Werke sind  hier  zu sehen

 MusikerInnen beim Q202 Herbst waren: neuro = Stefan Krist, posaune | Friedl Stefke, bass | Isi- Ismeth Bariak Zarewitsch, guitar | Hans Heisz, drum, vokal -- Lattoo = Hans Heisz, drum, vokal | Isi- Ismeth Bariak Zarewitsch, guitar -- The Code = Eric Holstvoogd, vocals | Bertrand Lachance, drums -- The Good Library = Chrys Davies | Craig Dillon | Pete Skysmith - play: keyboards, eguitars, bass guitars | Lucas Elzea, shaman d.

 
D a s  w a r:  Q202-Outdoor
 
Die Galerie der Wiener Märkte, führt ein erstklassiges künstlerisches Angebot als “Lebensmittel-Ergänzung“ in das Wiener Marktgeschehen ein.

Die in vielen Ländern übliche Verknüpfung von Kunst und Lebensmitteln auf öffentlichen Märkten soll damit eine Wiener Variante bekommen. Auf repräsentativen und speziell gestalteten Ständen offerieren jeweils zwei KünstlerInnen pro Markt und Woche ihre Werke und zeigen hier Bilder, Skulpturen, Videoarbeiten, Performances usw. in Galeriequalität. (Kein Kunsthandwerk)

Q202-Outdoor startete im Nov. 2008 im 2. Wiener Bezirk am Karmelitermarkt und zieht auf belebten Märkten zusätzlich Kulturpublikum an und abseits gelegene Marktplätze werden durch die künstlerische Dynamik wieder verstärkt wahrgenommen, womit eine win-win Situation für KünstlerInnen und Markt entsteht.

 
D a s  w a r:  Der Q202- AtelierRundgang 2009
 
 
Der seit 2004 jährlich stattfindende Q202-AtelierRundgang ist mit seiner offenen Begegnungsart zwischen Kulturschaffenden und Besuchern weit über die Grenzen Wiens ins Bewusstsein gerückt. Der Q202-AtelierRundgang steht dafür, sehr persönlich das große künstlerische Potenzial Wiens zu erleben, sei es in versteckten Hinterhofateliers, in Kellerwerkstätten, in Künstlerwohnungen, sei es in kleinen feinen Galerien, in Kirchen oder auf historischen Donauschiffen .

Vom 17. bis 19 April 2009 präsentieren KünstlerInnen dieser Kulturinitiative wieder eine außergewöhnliche Mischung aus Events, Performances, Ausstellungen, Video-Installationen, Musik von E bis U, Literatur, Kunstaktionen an den unterschiedlichsten Orten im 2.und 20.Bezirk. Und wieder werden Q202-Satelliten in weiteren Bezirken Wiens und auch im Höllental 110 km südlich von Wien mit dabei sein. (Das Wiener Wasser kommt schon seit 1873 von dort).

Die offizielle Eröffnung findet an zwei Orten statt:
Eröffnung 1 -- um 12 Uhr - 20. Brigittaplatz 18/15 - Atelier - Andrea Bischof/Hermann Kremsmayer
Eröffnung 2 -- um 13 Uhr - 2. Max WinterPlatz 21/1 - Atelier - Machfeld, interdisziplinär-kreativ-labor

Info: Hans Heisz, T.: 0650 212 79 20 | Christiane Grüner, T.: 0664 50 60 108 | Doris Laura Heneis, T.: 0664 37 05 776 | Im Höllental: Chris Tina Maywald, T.: 0664 40 24 171

Das Organisationsteam 2009 besteht aus: Hans Heisz, Christiane Grüner, Doris Laura Heneis, Stephan Graff, Romana Widder-Lunzer, ChrisTina Maywald, Fritz (frode) Scharfegger, Temporäre Hilfe: Manfred Rottensteiner, A.P. Schlöglmeier, Silvia Ehrenreich, Webbetreuung: Karin Waicsek.

 
D a s  w a r:  Der Q202-Herbst 2008
 
 
K ü n s t l e r f e s t: - Sa. 27. Sept. - 20:00 bis 02:00, FLUC oben, Praterstern 5, 1020 Wien

P r o g r a m m: i:m:n – eine improvised:music:night mit den Gruppen: | deklat omat ja's = Stefan Christandl,drums; Max Bühlmann,cl,bascl.; Christian Droste,git. | Lattoo = Hans Heisz,drums,vokal; Erich Wolfesberger,geige; Edgar "Padam" Maier,voice&sounds | The Code = Eric Holstvoogd,vocals; Bertrand Qouayron,drums; Edgar Bültemeyer,guitar; Roland Reiner/bass | Trio K.E.N. = Angelina Ertel,flöte,stimme; Elaine Koene,bratsche - Josef Novotny,electronic | brennheisz = Fritz Brenner,multiinstrument - Hans Heisz,drums,vocal. + Friends | Weitere Musiker = Andreas Dworak, saxophon; Klaus Sinowatz, bass; ||| Videos von: Bernadette Reiter, Kristina Feuchter, Gerald Zahn. ||| DJ: Johannes Weinmann

K a t e r f r ü h s t ü c k: - So. 28. Sept. - Vernissage - 11:00 ! , Galerieraum Praterstraße 15, 1020 Wien.
 

D e m F e s t f o l g t ein “Katerfrühstück“, so nennen wir die Vernissage der Q202-Ausstellung mit dem Thema Rosa-Rot, hier zeigt sich das leuchtende, sich immer wieder wandelnde Gesicht von rosaroten Wolken, die über die Gesinnungsfarben dieser Tage ziehen. In dieser kleinen Kunstkammer, einem Ort vertraulicher Begegnung, betrachtet sich die Farbe auch selbst kokettiert mit ihren Pigmenten und animiert so die Vielfalt dieser Ausstellung.

Ausstellende KünstlerInnen: Ali Altaiee | Daniela Araujo | Tamara Drahosch | Silvia Ehrenreich | Irene Falkner | Stephan Graff | Christiane Grüner | Corona Gsteu | Silvia Maria Hecher | Hans Heisz | Doris Laura Heneis | Miguel Henz | Monika Herschberger | Jochen Höller | Friederike Hubatschek | deJan Jankovic & Jelena | Ulli Klepalski | Gerhard Kohlbauer | Valentina Koleva | Gerhard Leixl | Manfred Mikysek | Slavoljub Mirkovic | Barbara Pipan | Klaus Sinowatz | Gerlinde Stich | Subhash | Horst Tischer | Kristina Feuchter | Markus Wagenhofer | Jutta Wittmann | Kristina Viera Wolf. 
  

D a s  w a r:  Der Q202- AtelierRundgang 2008
 

Tage der offenen Ateliers wieder im 2. und 20. Bezirk, mit Brückenschlag zum 1. und 3. Bezirk und erstmals gibt es einen Q202-Satelliten. Q202-AtelierRundgang 18. bis 20. April 2008, geöffnet: 14:00 bis 21:00

Eröffnung im 2. Bezirk: 18. Apr., 13:00, Taborstraße. 24. (BezVorst. Kubik u. Derfler)
Eröffnung im 20. Bezirk: 18. Apr., 14:00, Klosterneuburgerstraße. 34. (BezVorst. Derfler)

Zum fünften Mal findet der "Q202 AtelierRundgang" in den Bezirken Leopoldstadt und Brigittenau statt und macht wieder einen Brückenschlag über den Donaukanal in die Innere Stadt und Landstraße. Es ist eine Entdeckungsreise in Sachen Kunst und Gegend in Wien.

Zu Wien gehört auch das Weichtalhaus, eine Berghütte 110 km südlich von Wien, zwischen Rax und Schneeberg, in der sich ansässige Autoren und Maler dem Geschehen als “Q202-Satellit“ anschließen.

Öffneten 2004 erstmals KünstlerInnen an 25 Orten ihre Ateliers, werden es heuer ca. 200 Kulturschaffende aller Genres an 70 Orten sein. Wobei ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Q202-AtelierRundganges der unkomplizierte und persönliche Kontakt zu den Künstler/innen ist, welches den Besucher/innen einen tiefen Einblick in die Vielschichtigkeit des Kulturschaffens bietet.

Q202 präsentiert 2008 an den unterschiedlichsten Orten: In Künstlerwohnungen, in Ateliers, in Architekturbüros, historischen Gemäuern, Galerien, bis hin zum “Q202-Satellit“ eine Mischung aus Performances, Ausstellungen, Installationen, Videos, Musik in E bis U, und Literatur – geboten in einer Bandbreite von gekochter bis gemalter Kunst, von Geigen- bis Skulpturenbau, vom Kunst-Kex bis zum Mafialied und der Q202-ApreArt nach 21:00 mit DJ-Line und Lichttapete. 
  

D a s  w a r:  Q202 Vision
 

Das Gemeinschaftsprojekt von Q202 und CAM 3001 / H.Kogler, Filmschaffender und Photograph, ist seit 6. April 2006 am „community“-Kanal Okto„on air“. Q202 Vision zeigt Q202-Künstler und -Künstlerinnen in kurzen Portraits, abgerundet mit musikalischen Beiträgen aus den i:m:n (Improvised Music Nights). Ausgestrahlt wurden die Q202-Visions auf Okto, Kanal 8 des Wiener Kabelfernsehens.
Die Sendungen wechselte alle zwei Monate und startete am Premierentag um 20:00 - mit Wiederholungen in der selben Nacht 2x und innerhalb von 10 Tagen an verschiedenen Tageszeiten 6x.
Besuchen Sie den interaktiven Blog mit den jeweils aktuellen Nachrichten, Terminen und Kommentarfunktion:
http://okto.tv/q202/

Zum Q202 Vision Internet-Stream auf:
http://okto.tv/?page_id=55 oder als Direkt-URL-Eingabe in die größen-skalierbaren Programme iTunes oder Quicktime als rtsp://kassandra.okto.tv:8001/okto.sdp

H.Kogler / CAM 3001
www.CAM3001.com
 

D a s  w a r:  Der Q202-Herbst 2007 mit Künstlerfest mit Katerfrühstück 
 

Wie jedes Jahr begrüßen die Künstler der freien Kulturinitiative Q202 den Herbst mit einem Fest und feiern mit Freunden und allen die sich an diesem Wochenende dazugesellen ein wenig auch die Ernte des Jahres. Das einmal im Jahr stattfindende Q202 Künstler Fest wurde als Ergänzung zum alljährlichen Atelierrundgang initiiert und ist eine Gelegenheit zur Begegnung und zum Austausch.

K ü n s t l e r f e s t: - Sa. 27.Oktober , ab 19:00 im FLUC, Praterstern 5, 1020 Wien

Livemusik: improvised music night, i:m:n | Video: Herbert Kogler, Q202 Vision, Begegnungen | Musiker aus der Gruppe: deklat omat ja's | Sarah Rechberger, vocal | Andeas Donhauser, vocal, syntesizer, e-gitar | Max Bühlmann, clarinette, bassclarinette, sopransax, | Mario Stegmüller, e-bass, vocal | Harald Winkler, e-gitar | Gruppe Lattoo: Hans Heisz, drums, vokal | Erich Wolfersberger, geige | Edgar "Padam" Maier, voice & sounds | Weitere Musiker: Mario Rechtern, Reeds esss, as, bs | Josef Novotny, electronic | Angelina Ertel, flöte, stimme | Viktor Brazdil, keyboard.

K a t e r f r ü h s t ü c k: - So. 28.Okt. - Vernissage - 11:00 - Galerie Neuer Standort -St. Balbach Art Produktion - Große Sperlgasse 20 - 1020 Wien
Auch diesmal folgt dem Fest das „Katerfrühstück“, mit dem wir eine Ausstellung eröffnen, die diesmal frei nach dem Prinzip des Kabinetts, dem Ort vertraulicher Beratung, der Kunstkammer, einen Eindruck von der Vielfalt des künstlerischen Schaffens vorwiegend aus dem 2. Und 20. Bezirk vermittelt.
Den Q202-Herbst haben unterstützt: Kultur Leopolstadt, ErsteBank, Fa Lotteraner GmbH, Ströck Brot, Mail Boxes ETC, St. Balbach - Art Produktion, Fluc.


D a s  w a r:  Der Q202 AtelierRundgang 2007
 

 

Tage der offenen Ateliers wieder im 2., 20., 1. und 3. Bezirk. 20. - 22. April 2007 von 14 bis 21 Uhr
Zum vierten Mal findet der "Q202 AtelierRundgang" in den Bezirken Leopoldstadt und Brigittenau statt und macht heuer erstmals einen kleinen Sprung über dem Donaukanal angrenzend in die Innere Stadt und Landstraße, wobei es außer Kunst auch Gegend zu entdecken gibt. Im Jahr 2004 öffneten erstmals KünstlerInnen an 25 Orten ihre Ateliers, Studios und Werkstätten für das Publikum - nach den großen Erfolgen 2005 und 2006 präsentierten sich heuer bereits an 84 Orten ca. 200 KünstlerInnen aller Genres.
Q202 hat sich damit in kurzer Zeit als größte bezirksübergreifende freie Kunst- und Kulturinitiative in Wien etabliert. Der persönliche Kontakt mit den Kulturschaffenden ist dabei ein wesentlicher Faktor und bietet einen unkomplizierten Zugang zum künstlerischen Potenzial unterschiedlicher Grätzel. Mithilfe einer in vielen Lokalen aufliegenden und unter
www.q202.at herunterladbaren "Wanderkarte" sind die verschiedenen, oft auch in Hinterhöfen versteckten Ateliers, leicht zu finden. Q202 präsentiert eine außergewöhnliche Mischung aus Events, Performances, Ausstellungen, Video-Installationen, Musik von E bis U, Literatur, Kunstaktionen an den unterschiedlichsten Orten: im Kellerraum, am Donauschiff, im Stadtsender, in Architekturbüros, in Künstlerwohnungen und am Gehsteig wo die Markierung einer Startbahn Passanten zum Start in den Tagtraum animiert. Um das weitläufige Areal des Q202-AtelierRundgangs für die zahlreichen BesucherInnen besser erFAHRbar zu machen, stehen gratis Citybikes zur Verfügung womit der Rundgang auch heuer wieder zu einer rundFAHRT werden kann.

 D a s  w a r : Eine der Q202 Postkarten - hergestellt 2006 bis 2011

 


- welche sich Q202 KünstlerInnen im Rahmen unserer Kooperation mit Mail Boxes ECT rund um den Atelierrundgang anfertigen lassen. 
-

D a s  w a r:  Der Q202-Herbst 2006

 
Mit Künstlerfest, Katerfrühstück und Ausstellung:
Das einmal im Jahr stattfindende Q202-Künstlerfest wird heuer beim Eisernen Mann und im Hotel Kunsthof die Möglichkeit bieten, mit den Künstlern dieser freien Kulturinitiative gemeinsam zu feiern. Wie im Herbst 2005 wird es eine Begegnung sein mit DJ´s, mit Livemusik und dem Kennenlernen unterschiedlichster Leute, eine Begegnung, die heuer im alteingesessenen Praterlokal Zum Eisernen Mann unter dem Titel “Die lange Nacht der Musen“ steigt und bei der spontane Aktionen für Überraschungen gut sind.
Traditioneller Weise folgt das sogenannte Q202-Katerfrühstück am nächsten Tag. Genregemäß ist das bei Bier und Würstel stattfindende Katerfrühstück zugleich Vernissage einer bis Jänner 2007 angesetzten Ausstellung im Hotel Kunsthof. Gezeigt werden hochqualitative Splitter aus dem Kunstgeschehen des Q202-Pots, einer vielfältigen Mischung von Künstlern und Kulturschaffenden vorwiegend aus dem 2. und 20. Bezirk.
Q202-Künstlerfest = “Die lange Nacht der Musen“ 7. Oktober 2006, ab 19:00
Gasthaus Zum Eisernen Mann, Prater 31, 1020 Wien. 

D a s  w a r:  Der Q202-AtelierRundgang 2006 21. - 23. April

 
Plakat 2006
 

Kunstinteressiertes Publikum und Anrainer hatten wieder die Gelegenheit, den Kulturschaffenden zweier Bezirke und deren Kunst in ihren Ateliers, Werkstätten und Ausstellungsräumen persönlich zu begegnen.
An 80 Orten im 2. und 20. Bezirk haben ca. 300 Künstlerinnen und Künstler ein breites Spektrum ihres kreativen Schaffens quer durch alle Sparten der Kunst gezeigt.
Eine außergewöhnliche Mischung aus Events, Performances, Ausstellungen, Video-Installationen, Musik von E bis U, Literatur und Kunstaktionen wurde an den unterschiedlichsten Orten präsentiert, im Kellerraum, am Donauschiff, im Stadtsender, bei backstage-Führungen im Rockschuppen bis hin zum Haubenlokal mit Kunstkoch-Event. Mit Hilfe einer "Wanderkarte" sind die verschiedenen, oft auch in Hinterhöfen versteckten, Ateliers leicht zu finden.Kunstinteressiertes Publikum und Anrainer hatten wieder die Gelegenheit, den Kulturschaffenden zweier Bezirke und deren Kunst in ihren Ateliers, Werkstätten und Ausstellungsräumen persönlich zu begegnen.
An 80 Orten im 2. und 20. Bezirk haben ca. 300 Künstlerinnen und Künstler ein breites Spektrum ihres kreativen Schaffens quer durch alle Sparten der Kunst gezeigt.
Eine außergewöhnliche Mischung aus Events, Performances, Ausstellungen, Video-Installationen, Musik von E bis U, Literatur und Kunstaktionen wurde an den unterschiedlichsten Orten präsentiert, im Kellerraum, am Donauschiff, im Stadtsender, bei backstage-Führungen im Rockschuppen bis hin zum Haubenlokal mit Kunstkoch-Event. Mit Hilfe einer "Wanderkarte" sind die verschiedenen, oft auch in Hinterhöfen versteckten, Ateliers leicht zu finden.

Um das weitläufige Areal des Q202-AtelierRundgangs für die zahlreichen BesucherInnen besser erFAHRbar zu machen, wurden im Rahmen der Aktion cruisinQ202 gratis Leihräder zur Verfügung gestellt, womit der Rundgang auch heuer wieder zu einer rundFAHRT geworden ist.
Auch ein Q202-Shuttlebus ist jeweils von 15 bis 21 Uhr folgende Orte angefahren:
Leystraße – Dammstraße - Novaragasse – Wolmuthstraße – Pagode. Der Fahrplan mit Zeitangabe wird in den Ateliers ausgehängt.

 
D a s  w a r:  Der Tag des Q202-Memory-Kunstkarten-Spiels


Q202 Memoryspiel

Das Cafe Sperlhof ist ein traditionelles Spielecafe, am 20. Nov.2005 war hier der Tag des Q202-Memory-Kunstkarten-Spiels. Erster Preis: ein von anwesenden Künstlern handsigniertes Q202-Memory.
-

D a s w a r:  Das Q-202 Künstlerfest am 24. Sept. 2005

Der Q202-Herbst ist keine geschlossene Veranstaltung. - Beim Q202-AtelierRundgang hatten die teilnehmenden KünstlerInnen keine Gelegenheit einander zu treffen. Daraus ist die Idee des Q202-Künstlertreffens/festes entstanden, das nach Q202-Art öffentlich sein sollte. So scharten sich KünstlerInnen aller Kunstrichtungen um den Würstelstand Namens Pomali am Gaußplatz. Da war vor spontanen Kunstaktionen ist hier niemand sicher. PROGRAMM.-17 Uhr: Treffen beim Pomali. - Präsentation des ersten Q202-Memory-Kunstkarten-Spiels. 19 Uhr: Erster Wiener Künstlerlauf, vom Pomali – zum Lokal Walfisch im Prater. Nach der Siegerehrung DJ und Live Musik von Hopsa bis FreePlus mit open End. 25 Sept.- 10,15 Uhr Katerfrühstück bei Würstel und Bier und zugleich Vernissage einer Ausstellung im Studio 38 in der Wallensteinstraße.


D a s  w a r:  Q-202 zu Gast bei add-on

 
am Wallensteinplatz, 8., 9., 11., 13., 17. und 24. Juli, weitere Information unter www.add-on.at
 

D a s  w a r:  Der Q-202 Atelierrundgang 2005


Plakat 2006

Ende 2004 löste sich diese Gruppe wieder auf. Hans Heisz, der bereits die Finanzierung des ersten Rundgangs organisierte, wurden die Q202 Agenden übertragen. Danach begann er Q202 zu einer Marke zu machen, mit dem Ziel, ein weites und unabhängiges Begegnungs- und Vergleichsfeld für das Genre Kunst zu schaffen.

 
 D a s  w a r: Der Q-202 Atelierrundgang 2004.
 
 Plakat 2004 

Der erste Q202 Atelierrundgang im April 2004, initiiert von den Künstlerinnen RomyPfyl und Julie Leroux und einer Gruppe die sich kurz davor Q202 nannte und an dem sich 25 Künstlerinnen beteiligten.